Pädagogisch engagiert.

Die Zaubersterne gGmbH existiert seit 2008 und betreibt aktuell 11 Kindertageseinrichtungen in NRW. Drei unserer Einrichtungen sind als Familienzentrum zertifiziert und eine ist als Betriebskindertagesstätte ausgewiesen. In enger Abstimmung arbeiten bei uns Geschäftsführung, Verwaltung, pädagogische Fachkräfte sowie Erzieherinnen und Erzieher zuzusammen und werden bei Bedarf durch bspw. Therapeuten und Motopäden in ihrer Arbeit unterstützt.

Eine Säule unseres Konzeptes –

Qualitätsmanagement bei den Zaubersternen

Im KiTa-Jahr 2013/14 machten wir uns auf den Weg, unsere Einrichtungen im Bereich des Qualitätsmanagements nach DIN ISO 9001 vorzubereiten. Im Oktober 2015 wurden alle Zaubersterne KiTas im Verbund erfolgreich zertifiziert und im jahr 2017 erfolgreich nach DIN-Norm rezertifiziert. Unser Verständnis von „QM“ gründet auf dem Leitbild der Zaubersterne, dass intern gelingende Strukturen und Prozesse die Voraussetzung für Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit, Weiterempfehlung und somit Markterfolge sind.

 

In unserem Selbstbild also erleichtert, unterstützt und verbessert das von uns angewandte und zertifizierte Qualitätsmanagement die alltägliche pädagogische Arbeit, schafft Sicherheit durch Struktur und ebnet damit den Weg für nach Außen gerichtete Verbindlichkeit, Transparenz und Zuverlässigkeit.

Für Sie als Familie

Ihr Kind steht im Mittelpunkt

Transparente und nachvollziehbare Anwendung pädagogischer und struktureller Standards, beispielsweise regelmäßige Entwicklungsgespräche, vereinheitlichte Dokumentation, tatsächliche Umsetzung pädagogischer Angebote, strukturierte Tagesabläufe u.a.m.

Für uns als

Zaubersterne-Mitarbeiter

Regelmäßige Fortbildungen für unsere Fachkräfte

 

 

Partizipation und Mitbestimmung durch Ihre Kinder und sie als Eltern

 

 

Transparente und nachvollziehbare Anwendung pädagogischer und struktureller Standards, beispielsweise Beschwerdemanagement, regelmäßige Abfragen zur Kundenzufriedenheit, Selbstreflektion u.a.m.

Kontinuierlicher Verbesserungsprozess als Grundlage unseres Handelns

Die Anwendung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses – abgekürzt KVP – zeigt uns auf, wie das „QM“ arbeitet und hilft uns tagtäglich in unserem Kita-Alltag: Dokumente und Prozesse, Abläufe und Strukturen, Partizipation und Kommunikation werden fortlaufend angepasst und – falls erforderlich – weiter verbessert. In unserer Wahrnehmung von „Veränderung als Prozess“ schließen wir den konzeptionellen Kreis hin zu Neuentwicklung und Reflektion.

Claudia Kiesler,

Geschäftsführerin

 

Karin Rüdiger,

QM-Beauftragte

 

 

Katharina Fritzsche,

Mitarbeitermanagement

 

Ulrike Harder,

Inklusions- u. Kinderschutzbeauftrage, Fortbildungsmanagement

 

 

Netzwerkverbund

Eine Zusammenarbeit im Verbund ermöglicht es uns, dass Ressourcen effizient ineinander greifen und wir unser Knowhow vernetzen: Ob bilingual anschließendes Grundschulkonzept, Aus-, Fort- und Weiterbildungsangebote für ElementarpädagogInnen oder begleitende Therapieangebote: Mit einer gezielten Netzwerkarbeit haben wir die Chancen und Potentiale im Blickpunkt.